WC Sochi
16/02/2013

Die Trainingswoche auf der Olympiabahn von Sochi 2014 verlief nicht ganz wie geplant. Unter anderem aufgrund des frühlingshaft warmen Wetters stand uns für viele Trainings keine optimal präparierte Bahn zur Verfügung und zwei Trainingstage mussten sogar abgesagt werden. Am Renntag war die Bahn dann in gutem Zustand, aber ich fühlte mich fahrerisch noch nicht allzu sattelfest. Dies äusserte sich in der zwar von der Linie her besten Fahrt, welche aber mit viel Lenkaufwand und nicht optimaler aerodynamischer Position verbunden war. So musste ich mich zum Saisonabschluss mit dem 24. Rang begnügen.  

---

enttäuschender 28. WM-Rang
03/02/2013

An der WM musste ich einen herben Rückschlag einstecken. Nach einer sehr guten ersten Fahrt fiel ich im zweiten Lauf auf vom 21. auf den 29. Rang zurück. Ich hatte den Schlitten in der Horse Shoe Kurve zu wenig gedreht und verlor beim anschliessenden Schlag gegen die Bande viel Geschwindigkeit. Auf der einfachen Bahn konnte ich mit mässigen Startzeiten im folgenden Lauf in der starken Konkurrenz nur noch einen Platz gutmachen. Nun gilt es die Enttäuschung möglichst schnell abzuhaken und den Fokus auf das nächste und letzte Weltcuprennen auf der kommenden Olympiabahn in Sochi zu richten!

---

WM St. Moritz live
31/01/2013

Nachdem in meinem Lauf im Team WM Rennen noch nicht alles gestimmt hat, habe ich mir in den weiteren 4 Trainingsläufen eine gute Linie zurechtlegen können. Morgen um 13:00 Uhr ist Start zum WM Rennen. Alle 4 Läufe sind live zu verfolgen im YouTube Bob- und Skeleton TV zu folgenden Zeiten:

Freitag
13:00 Uhr 1. Lauf (Startnummer 18 um ca. 13:35)
14:45 Uhr 2. Lauf

Samstag
13:15 Uhr 3. Lauf
14:55 Uhr 4. Lauf

---

Team Weltmeisterschaft live
26/01/2013

Morgen Sonntag um 13:45 Uhr wird in St. Moritz zur Team WM gestartet. Ich werde für eines der zwei Schweizer Teams antreten. Dabei werden je die Laufzeiten eines Herren Skeleton, Frauen Bob, Frauen Skeleton und Herren 2er Bob zur Gesamtwertung addiert. Dieses Rennen kann live im YouTube Bob- und Skeleton TV verfolgt werden.

---

Vorschau WM St. Moritz
19/01/2013

Nun ist es so weit - der Saisonhöhepunkt steht kurz bevor! Die Bob- und Skeleton-Weltmeisterschaften in St. Moritz finden über zwei Wochen verteilt statt. Ich werde an zwei Rennen teilnehmen:

Am 27. Jan. ab 14:15 Uhr im Teamwettbewerb zusammen mit je einem Schweizer Damen Bob, Herren 2er Bob und Damen Skeleton.

Am 1. Feb. ab 13:00 Uhr und 2. Feb. ab 13:30 Uhr im über 4 Läufe ausgetragenen WM-Rennen.

Zuschauer und lautstarke Unterstützung sind sehr willkommen!! Mehr Infos unter wm2013.ch.

---

WC Igls
19/01/2013

Mit dem 23. Rang (16. der EM) war der WC Igls für mich schon nach dem ersten Lauf zu Ende. Am Start verlor ich etwas mehr Zeit als erhofft und dieser Rückstand vergrössert sich in den ersten Kurven der einfachen österreichischen Bahn jeweils rasant. Leider gelang mir heute die Kreiselausfahrt nicht optimal und so konnte ich auch in der unteren Streckenhälfte keine Zeit mehr gutmachen.

Nun kann ich wieder einmal ein paar Tage zu Hause verbringen und mich dort einerseits ein bisschen erholen und andererseits athletisch den letzten Schliff holen für die bevorstehende WM in St. Moritz.

---

Vorschau WC/EM Igls
17/01/2013

Am Samstagmorgen um 9:00 Uhr wird das WC-Rennen in Igls/Innsbruck gestartet, welches gleichzeitig als Europameisterschaft gewertet wird. Ich gehe mit Startnummer 20 ca. um 9:45 Uhr ins Rennen. Es verspricht wieder ein spannendes Rennen mit knappen Zeitabständen zu werden. Deshalb werden auf der einfachen Bahn ein schneller Start und eine fehlerlose Fahrt besonders wichtig sein. Das Rennen kann live verfolgt werden im YouTube Skeleton TV oder per iPhone App.

---

20. Rang am Königssee
13/01/2013

Der Ruhetag Anfang Woche anstelle des ersten Bahntrainings zeigte Wirkung. Die Müdigkeit war verflogen und ich ersprintete trotz Schneefall eine neue persönliche Startbestzeit. Der erste Rennlauf wäre mir gut gelungen, wenn ich unterwegs genügend Grip gehabt hätte. So aber brach mir der Schlitten auf der langen Geraden kurz aus was mich ein paar km/h kostete. Trotzdem reichte es knapp für den zweiten Lauf der besten 20. Mit korrigiertem Setup hatte ich den Schlitten zwar gut unter Kontrolle, konnte mit einer schlechteren Fahrt aber keine Ränge mehr gutmachen und fand mich auch nach dem zweiten Lauf auf dem 20. Rang.

Nächste Woche findet in Igls das letzte WC Rennen vor der Heim-WM statt, welches gleichzeitig als EM gewertet wird.

---

Vorschau Königssee
11/01/2013

Morgen Samstag um 10:00 Uhr wird mein erstes WC Rennen im neuen Jahr gestartet. Ich starte am Königssee mit Startnummer 21 gegen 10:45 Uhr. Auch dieses Rennen kann live verfolgt werden im YouTube Skeleton TV oder per iPhone App.

---

ICC Doppelrennen Igls
07/01/2013

Vergangene Woche hat das gesamte Schweizer WC Team statt des WC Altenberg im Hinblick auf die Heim-WM nochmals einige Tage in St. Moritz trainiert. Danach sind wir sogleich weiter nach Igls gereist, wo wir am Wochenende an zwei ICC Rennen starten konnten. Ziemlich müde von den vielen Trainingstagen erreichte ich in diesen beiden Rennen nur die Ränge 19 und 17 und blieb erstmals in dieser Saison auch deutlich hinter meiner persönlichen Startbestleistung zurück. Nach der Weiterreise nach Königssee und dem heutigen Ruhetag starte ich morgen hoffentlich mit frisch aufgeladenen Batterien ins Training zum WC-Rennen vom kommenden Samstag auf der Kunsteisbahn am Königssee.

---

Vize-Schweizer Meister
30/12/2012

An diesem Wochenende fand die SM erstmals über 4 Läufe an 2 Tagen statt. Ich belegte ab dem ersten Lauf jeweils den zweiten Rang. Am Samstag hatte ich zwar gute Geschwindigkeiten aber auch immer wieder viele Rutscher unterwegs. Deshalb entschied ich mich dazu, die Schlittenabstimmung nach 2 Läufen etwas zu ändern. Danach gelang es mir heute besser, den Schlitten unter Kontrolle zu halten. Jedoch konnte ich nur noch den zweiten Rang verteidigen, aber keine Zeit auf den Führenden gutmachen. Mit dieser Klassierung bin ich nun definitiv für die WM von Anfang Februar in St. Moritz selektioniert!

In den nächsten 3 Tagen werde ich noch in St. Moritz trainieren und somit noch ein paar zusätzliche Trainingsfahrten im Hinblick auf die WM absolvieren. Danach reisen wir deshalb nächste Woche statt zum nächsten WC in Altenberg zum ICC Doppelrennen in Igls. Übernächste Woche in Königssee steigen wir dann wieder in den WC ein.

---

enttäuschender 22. Rang in La Plagne
16/12/2012

Das letzte WC Rennen vor der Weihnachstpause endete für mich enttäuschend. Mit dem 22. Rang verpasste ich sowohl den zweiten Lauf als auch die angestrebte Bestätigung des guten Resultats der Vorwoche. Bis zum dritten Trainingstag konnte ich mich bei kalten Temperaturen stetig steigern. Mit der Umstellung zu wärmeren Temperaturen aufs Rennen hin und demzufolge weicherem Eis und sanfterem Lenken klappte es nicht optimal. Zudem hatte ich im Rennen schon Ausfahrt Kurve 1 einen unnötigen und zeitraubenden Fahrfehler zu verzeichnen. Immerhin mit meiner Leistung am Start konnte ich erneut zufrieden sein. Auch auf der französischen Bahn konnte ich mir eine neue persönliche Startbestzeit notieren lassen.

Nun darf ich einige Skeleton-freie Tage geniessen, bevor ich nach St. Moritz zum Training für die Ende Jahr stattfindenden Schweizer Meisterschaften reise.

---

14. Rang in Winterberg
07/12/2012

Das erwartete Wintergewitter traf dann doch nicht während unserem Rennen ein. Dieses begann für mich mit viel Glück im Unglück: Beim ersten Start schob ich den Schlitten beim Aufspringen aus der Spur. Glücklicherweise konnte ich mich sogleich in die zweite Startspur retten und verlor so zwar etwas Zeit und Geschwindigkeit, qualifizierte mich im knappen Zwischenklassement aber immerhin auf dem 18. Rang... Diesem Missgeschick folgten zwei sehr gute Fahrten. So konnte ich mich im zweiten Durchgang noch auf den 14. Rang verbessern. Dieser ist mein bisher bestes Weltcup-Resultat! Und zudem auf einer Bahn, auf der ich dies nicht unbedingt erwartet hätte :-)

Nächste Woche findet noch das letzte WC Rennen vor der kurzen Weihnachtspause statt, im französischen La Plagne.

---

Vorschau Winterberg
06/12/2012

Das erste WC Rennen der Saison in Europa in Winterberg verspricht eine spannende Angelegenheit mit knappen Zeitabständen zu werden. Hoffentlich lässt der herannahende Wintersturm ein faires Rennen zu... Start des Rennens ist freitags um 14 Uhr. Ich starte mit Startnummer 23 gegen 14:50 Uhr. Auch dieses Rennen kann live verfolgt werden im YouTube Skeleton TV oder per iPhone App.

---

16. Rang in Whistler
26/11/2012

Ich konnte mich im Verlauf der Woche gut an die schnelle Olympiabahn von 2010 gewöhnen und qualifizierte mich mit dem 19. Zwischenrang erstmals in dieser Saison für den zweiten Lauf. In diesem gelang mir erneut eine gute Fahrt und ich konnte mich sogar nochmals um 3 Plätze auf den 16. Schlussrang verbessern! Mit 138.10 km/h wies ich beim Topspeed einen sehr guten Wert auf, welcher zugleich neuer persönlicher Geschwindigkeitsrekord ist. Und auch mit den Startzeiten war ich zufrieden.
Jedoch begann auch diese Woche stressig: Wir verpassten aufgrund eines abgesagten Weiterflugs und des verspäteten Schlittentransports den ersten Trainingstag. 8 Trainingsläufe an den folgenden 3 Tagen waren die anstrengende Folge. Trotzdem war ich um jede Fahrt froh, um mich kontinuierlich an die neue Bahn herantasten zu können.

Nach einer Woche Pause geht der Weltcup in Europa mit Halt in Winterberg und La Plagne weiter.

---

WC Whistler live
22/11/2012

Das letzte Rennen in Übersee findet in der Nacht von Samstag 24.11. auf Sonntag um 24:00 Uhr statt. Ich starte in Whistler mit Startnummer 26. Ich habe mich in den Trainings kontinuierlich an die Bahn herantasten können und hoffe, dass ich mich auch zum Renntag nochmals steigern kann. Das Rennen kann wiederum live mitverfolgt werden im YouTube Skeleton TV oder per iPhone app.

---

knapp am 2. Lauf vorbei
17/11/2012

Im heutigen zweiten WC Rennen der Saison in Park City reichte es mir knapp nicht für den zweiten Lauf. Ich musste mich 3/100 Sekunden hinter dem 20. Rang als 22. einreihen. Mein Start und meine Fahrt waren nicht allzu schlecht, aber ein paar Ungenauigkeiten unterwegs machten bei diesen knappen Zeitabständen schlussendlich den Unterschied aus. Hier merkte ich, dass ich auf der Olympiabahn von Salt Lake City 2002 vorher erst sechsmal hinuntergefahren bin. Hoffentlich klappt es nächste Woche auf der ultraschnellen Bahn in Whistler, welche für mich ebenfalls Neuland sein wird, nochmals etwas besser!

---

WC Park City live
16/11/2012

Die 6 Trainingsfahrten habe ich bereits hinter mir. Am Samstag 17:00 Uhr Schweizer Zeit wird das zweite Weltcuprennen der Saison gestartet. Mein erstes Rennen auf der schnellen Olympiabahn von 2002 kann online live mitverfolgt werden im YouTube Skeleton TV oder per iPhone App. Ich werde mit Startnummer 24 ins Rennen gehen, d.h. ca. um 17:45 Uhr.

---

Enttäuschender Weltcup-Start
09/11/2012

Das erste Weltcuprennen der Saison war für mich schon nach einem Lauf und dem enttäuschenden 24. Rang zu Ende. Linienmässig gelang mir heute die beste Fahrt der Woche, auch wenn sie noch nicht fehlerfrei war. Leider gelang mir der Start technisch nicht optimal. Zudem hatte ich während der Fahrt (ohne mir den Kopf irgendwo angestossen zu haben) Nasenbluten, was mich ablenkte und das Visier verspritzte, so dass meine Position auf dem Schlitten unruhig und nicht sehr aerodynamisch war.

Die Weltcuprennen 2 und 3 in den kommenden zwei Wochen finden mit Park City und Whistler auf zwei Bahnen statt, auf welchen ich noch nie gefahren bin. Trotzdem erhoffe ich mir, dass ich mich dort in den Trainings jeweils genügend an die Bahn gewöhne, um mich resultatmässig steigern zu können.

---

Start in die Weltcupsaison
07/11/2012

Die Reise in die USA verlief nicht ganz reibungslos. Da unser Weiterflug ab New York gestrichen wurde, mussten wir einen Tag am Flughafen ausharren und mit dem nächstmöglichen Flug weiter Richtung Lake Placid reisen. Dadurch verpasste ich einen geplanten Trainingstag. Nun habe ich aber doch schon einige Trainingsfahrten absolviert und es läuft soweit wieder alles nach Plan. Trotzdem habe ich mir für das morgige Abschlusstraining noch einige Korrekturen vorgenommen.

Das erste Weltcuprennen der Saison wird um 19:00 Uhr Schweizer Zeit gestartet. Ich gehe mit Startnummer 22 ins Rennen, d.h. gegen 19:45 Uhr. Das Rennen kann online live mitverfolgt werden im YouTube Skeleton TV.

---

Abschluss der Selektion
28/10/2012

Im abschliessenden vierten Selektionsrennen habe ich den zweiten Rang herausgefahren. Auch heute gelangen mir in Winterberg nochmals zwei solide Fahrten. Damit habe ich mich einerseits sicher für die Weltcuprennen qualifiziert und andererseits nochmals wichtige Trainingsfahrten unter Rennbedingungen erlebt. Die Weltcupsaison startet übernächste Woche mit dem ersten Rennen der Saison 2012/13 auf der letztjährigen WM-Bahn in Lake Placid. Damit ich vor dem Weltcupstart noch zu ein paar zusätzlichen Trainingsfahrten komme, werde ich schon übermorgen in die USA fliegen.

---

Sieg im 3. Selektionsrennen
27/10/2012

In dieser Woche haben wir in Winterberg einen ziemlichen Wintereinbruch erlebt. Anfang Woche konnten wir uns beinahe im T-Shirt bewegen, heute zum ersten Renntag erwarteten uns Minusgrade und eine Winterlandschaft. Trotz Wetterumschwung präsentierte sich die Bahn jeden Tag in einem super Zustand.

Mit dem ersten Rennlauf waren heute im Ziel weder ich noch meine Schweizer Konkurrenten restlos zufrieden. Ich lag zwar in Führung, aber die Abstände im Zwischenklassement waren dementsprechend knapp. Im zweiten Lauf konnte ich die Führung mit erneuter Laufbestzeit und zugleich persönlicher Bestzeit auf der Winterberger Bahn verteidigen.

---

2. Selektionsrennen Lillehammer
20/10/2012

Auch im heutigen Selektionsrennen resultierte für mich schlussendlich der 2. Rang. Nach dem ersten Lauf lag ich noch knapp in Führung, welche ich mit einem erneuten Fahrfehler im unteren Bahnteil dann noch abgeben musste.

Trotzdem reise ich morgen mit einem guten Gefühl weiter nach Winterberg für den zweiten Teil der Selektion. Ich habe mich hier gut an den neuen Schlitten gewöhnen können. Zudem habe ich mich über gute Startzeiten freuen dürfen. Die Fahrfehler, welche mich noch regelmässig Zeit gekostet haben, hoffe ich mit mehr Fahrpraxis während der Saison minimieren zu können.

---

2. Rang im 1. Selektionsrennen Lillehammer
19/10/2012

Nach knapp 20 Trainingsfahrten mit dem neuen Schlitten- und Kufenmaterial wurde heute im noch nicht sehr winterlichen Lillehammer das erste von ingsesamt vier Schweizer Selektionsrennen durchgeführt. Die Angewöhnung ans neue Material verlief ohne grössere Probleme und ich fühle mich wohl auf dem Schlitten. Da ich die norwegische Bahn kaum kannte, wurden meine Trainingsfahrten zwar immer besser, waren aber noch nicht allzu konstant.

Im heutigen Rennen gelang mir im ersten Lauf ein guter Start und zunächst auch eine gute Fahrt. Ab der drittletzten Kurve verlor ich durch einen Fahrfehler jedoch noch etwas Zeit und war bei Rennhälfte auf dem zweiten Rang klassiert. Der zweite Lauf begann denkbar schlecht: Ich schob den Schlitten beim Start aus der welligen Startspur und handelte mir deshalb einen unnötigen Startrückstand ein. Immerhin war die anschliessende Fahrt zufriedenstellend und ich konnte meinen 2. Rang verteidigen. Morgen findet dann an gleicher Stätte noch das zweite Selektionsrennen statt. Die letzten zwei Selektionsrennen werden dann am kommenden Wochenende im deutschen Winterberg ausgetragen.

---

Saisonvorbereitungen
01/09/2012

Nach bereits mehr als vier Monaten intensiven Aufbautrainings rückt der Winter nun immer näher. Diesen werde ich mit neuem Material in Angriff nehmen. Ich freue mich darauf, meinen neuen Schlitten im Verlauf des Septembers anzupassen, damit ich mich dann möglichst schon ab der ersten Fahrt auf Eis mit der Feinabstimmung beschäftigen kann. Den ersten Eiskontakt werde ich diese Saison in Lillehammer (NOR) haben, wo das erste Trainingslager sowie die ersten Schweizer Selektionsrennen geplant sind. Weitere Selektionsrennen werden zudem Ende Oktober in Winterberg (GER) durchgeführt.

Mein Ziel der kommenden Saison wird es sein, erneut während der gesamten Saison im Weltcup starten zu dürfen und dort meine Resultate aus dem Vorjahr zu verbessern. Aus Schweizer Sicht verspricht die Heimweltmeisterschaft in St. Moritz ein Highlight der kommenden Saison zu werden. Zudem würden mich im Weltcup erneut einige mir noch unbekannte Bahnen erwarten.

Zunächst gilt mein Fokus aber weiterhin der Athletik, der Starttechnik sowie den oben beschriebenen Saisonvorbereitungen...